Die Kiezreporter

Berlin bloggt Berlin

What`s going on?!

Die B-Alliteraten - Berlin bloggt Berlin.
Kiez-Reporter unterwegs im Großstadt- Dschungel.

Tags:

sonnenbaenke-im-kiez

Berlin ist nicht nur Hauptstadt und Regierungssitz, sondern mit seinen über 3,5 Millionen Einwohnern auch die bevölkerungsreichste Stadt Deutschlands. Dazu gilt sie als Weltstadt der Kultur, Medien, Politik und Wissenschaften. Doch das ist noch lange nicht alles, denn auch als Urlaubsstätte eignet sie sich hervorragend, gibt es doch gerade im Sommer viele Highlights zu bestaunen. Welche das möchte ich Euch heute vorstellen.

Entertainment unter freiem Himmel

Bereits im Mai beginnt die Saison der Freilichtkinos, die an berühmten und versteckten Plätzen Jung und Alt unter den Himmel locken. Bis Ende September bieten rund 20 verschiedene Open-Air-Kinos ein sehr abwechslungsreiches Programm an unterschiedlichsten Filmen: Von alten Kultfilmklassikern bis hin zu den neuesten Hollywoodblockbustern ist für jeden etwas dabei. Dazu findet selbstverständlich wie jedes Jahr das DFB-Pokalfinale in Berlin statt und lockt viele fußballbegeisterte Fans ins Stadion und zu Public-Viewing-Plätzen. Dazu kommmt die lange Nacht der Wissenschaft, die lange Nacht der Museen, das Komische Oper Festival, Fête de la Musique und vieles mehr.

Apropos Musik: Erneut gibt es unzählige Konzerte von absoluten Topkünstlern. Neben David Garrett, Queen of the Stone Age, Vollbeat, Kings of Leon und Kiss geben sich auch die deutschen Künstler keine Blöße und sind unter anderem mit Konzerten von den Ärzten und Helge Schneider & Gäste vertreten. Dazu gibt es zwei riesen große und extrem prominent bestzte Specials: Bring on the girls!und Bring on the boys! Während bei ersterem unter anderem Rihanna, und Barbara Streisand auftreten, geben sich beim zweiten Konzertspecial Gäste wie Joe Cocker, Eric Clapton, Iron Maiden, Elton John und Eros Ramazotti die Ehre.

Weltstadt der Kultur

Nicht umsonst möchten viele Urlauber nach Berlin reisen, denn neben den bereits genannten Highlights gibt es noch viel mehr zu entdecken. So findet zum Beispiel auf 4.000 Quadratmetern noch bis zum 1. September eine Ausstellung mit dem interessanten Namen „Tutanchamun – Sein Grab und die Schätze“ statt, in der die Besucher in die Kultur des alten Ägyptens eingeführt werden. Dazu können sie unter anderem die großen, vergoldeten Original-Schreine aus der Sargkammer des Königs betrachten. Wer sich jedoch lieber mit der deutschen Geschichte auseinander setzen möchte, der sollte sich die Ausstellung „“Zerstörte Vielfalt. Berlin 1933-1938“ angucken, die sich mit Berlin in der Zeit des Nationalsozialismus auseinander setzt. Im Erdgeschoss des Deutschen Historischen Museum (DHM) kann man kostenfrei verschiedenste Projekte, Theateraufführungen, Kunstgegenständen, Lesungen oder Filme betrachten, die exemplarisch einen Aspekt der nationalistischen Verfolgunge widerspiegeln. Diese Projekte werden durch eine Art Stadtrundgang verbunden und beleuchten Orte wie das Brandenburger Tor oder den Kurfürstendamm. Wer will kann diese Orte vorab bei einer virtuellen Stadtrundfahrt entdecken.

Ein ebenfalls kulturellen Beitrag gibt es auf Grund des 50. Jahrestages von John F. Kennedys berühmter Rede, die mit den Worten „Ich bin ein Berliner“ deutsche Geschichte schrieb. Verschiedene Einrichtungen veranstalten Programme, die dieses weltpolitische Ereignis aufarbeiten und in Erinnerung rufen wollen. Das Pergamonmuseum richtet anlässlich der seit einhundert Jahren andauernden Grabung von Uruk, dem heutigen Warka, die Sonderaustellung „Uruk – 5.000 Jahre Megacity“ aus, die sich mit den vielleicht ersten Zeugnissen urbanen Lebens beschäftigt.

Spiel und Spaß

Etwas lustiger geht es am 1. Juni ab 10:30 Uhr zu, wenn Ralf Zacherl im Sony Center am Potsdamer Platz in Mitte eine Gratis-Paella für all seine Gäste kocht. Das ganze findet im Rahmen der großen Fairy Fiesta statt. Dazu sorgen landestypische Tänzer und Musiker für die richtige Atmosphäre und hoffentlich viel Spaß. Noch mehr Spaß haben Kinder wahrscheinlich am 1. und 2. Juni am Weltspieltag am Alexanderplatz, der vom Deutschen Roten Kreuz in Kooperation mit dem Bundesfamilienministerium veranstaltet wird. Dabei sollen Fragen, wie zum Beispiel „Was sind wichtige Werte für Kinder“ und „Wie vermittel ich diese Werte“ geklärt werden. Auf einer großen Showbühne sind neben dem Kinderzirkus Contraire auch der bekannteste Elephant der Welt – Benjamin Blümchen – und seine Freunde zu Gast. Außerdem gibt es eine sogenannte Open Stage, auf der Kinder ihre Talente beweisen können.

Warum also nicht diesen Sommer nach Berlin reisen?

Comments are closed.